Verbundsystem Bevölkerungsschutz

Als einer der fünf Bereiche im Verbundsystem des Bevölkerungsschutzes ist der Zivilschutz, nebst Feuerwehr, Polizei, Gesundheitswesen und den technischen Betrieben, ein wichtiger Partner bei der Bewältigung von verschiedenen Ereignissen:

Führung und Koordination des Rückwärtigen

Sicherheit und Ordnung



Rettung und allgemeine Schadenwehr


medizinische Versorgung


Ver- und Entsorgung sowie technische Infrastruktur

Mittel für die Durchhaltefähigkeit



Der Auftrag des Bevölkerungsschutzes ist der Schutz der Bevölkerung und ihrer Lebensgrundlagen bei Katastrophen und in Notlagen sowie im Fall eines bewaffneten Konfliktes. Der Bevölkerungsschutz stellt Führung, Schutz, Rettung und Hilfe zur Bewältigung solcher Ereignisse sicher. Er trägt dazu bei, Schäden zu begrenzen und zu bewältigen.

Die Bewältigung von Katastrophen und Notlagen stellt aus heutiger Sicht die grösste Herausforderung für den Schutz der Bevölkerung dar, insbesondere weil sie aufgrund der zunehmenden Vernetzung der modernen Gesellschaft, der steigenden Verletzlichkeit von Infrastrukturen und der hohen Wertdichte zu immer grösseren Schäden führen. Der Risikobericht 2015 des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz „BABS“ bezeichnet beispielsweise als grösste Risiken eine Strommangellage und eine Pandemie. Daneben gibt es eine ganze Reihe von weiteren Katastrophen und Notlagen, die ebenfalls ein grosses Risiko darstellen. Der Bevölkerungsschutz ist deshalb heute auf die Bewältigung von Katastrophen und Notlagen ausgerichtet. Die Bereitschaft für die Bewältigung eines bewaffneten Konflikts ist herabgesetzt.

Bevölkerungsschutzkommission Toggenburg

Die Bevölkerungsschutzkommission Toggenburg besteht aus fünf aktiven Gemeinderatsmitgliedern der zwölf Vertragsgemeinden. Gemeinsam mit Vertretern aus den Partnerorganisationen des Bevölkerungsschutzes (ohne Stimmrecht) werden die Geschäfte des Regionalen Bevölkerungsschutzes wie Führungsstab und Zivilschutzorganisation besprochen und darüber befunden. Für die Gemeinden ist es von zentraler Bedeutung einen tatkräftigen und einsatzstarken Bevölkerungsschutz zu haben. Dafür setzen wir uns ein und versuchen die RZSO Toggenburg und den RFS Toggenburg bestmöglich für eine zukunftsorientierte und moderne Aufstellung zu unterstützen. Wie in den vergangenen Jahren mehrfach gezeigt (2018; Sturm Burglind, 2019; Lawine Schwägalp und 2020; Covid-19-Pandemie), ist die Bevölkerung auf die Unterstützung von flexiblen, motivierten und gut ausgebildeten Einsatzkräften angewiesen. Der Bevölkerungsschutzkommission Toggenburg ist es ein Anliegen unser Milizsystem auch zukünftig weiterzuentwickeln, um in einer Notlage bereit zu sein. 

Mitglieder der Bevölkerungsschutzkommission Toggenburg

Vreni Wild

Gemeinde-

präsidentin

Neckertal


vertritt die Gemeinden:

Hemberg, Neckertal,

Oberhelfenschwil

Reto Hollenstein

Gemeinderat

Kirchberg



vertritt die Gemeinde:

Kirchberg

Richard Kläger

Gemeinderat

Mosnang



vertritt die Gemeinden:

Bütschwil-Ganterschwil,

Lichtensteig, Lütisburg,

Mosnang

Rolf Züllig

Gemeinde-

präsident

Wildhaus-

Alt St. Johann

vertritt die Gemeinden:

Ebnat-Kappel, Nesslau,

Wildhaus-Alt St. Johann

Thomas Merz

Gemeinderat

Wattwil



vertritt die Gemeinde:

Wattwil

weitere Mitglieder der Bevölkerungsschutzkommission

Aktuarin
ZS-Stellenleiterin

Manuela Näf

Leiter
baulicher ZS

Daniel Hagmann

Stabschef
RFS Toggenburg

Christian Heeb

Kommandant
RZSO Toggenburg

Pascal Stöckli

Vize-Kommandant
RZSO Toggenburg

Sam Fust

FW Kdt Neckertal
FW-Verband

Ueli Tanner