Bei Katastrophen und in Notlagen muss in erster Linie der gefährdeten und hilfsbedürftigen Bevölkerung geholfen werden. Unter Betreuung werden all jene Massnahmen verstanden, die bezwecken, Menschen aufzunehmen, zu beherbergen, zu ernähren, zu kleiden, zu pflegen, also für ihr Wohlergehen zu sorgen.

Ausbildungsunterlagen

Kantons St. Gallen

Katasrophen und Notihilfe

Bundesamtes für Bevölkerungsschutz „BABS“ 



Bei einem Ereignis benötigen die Führungsorgane und das Zivilschutzkommando für ihre Arbeit Unterstützung. Die Führungsunterstützung des Zivilschuztes erledigt alle Arbeiten, die in den Bereiche Lage, Triage, Logistik, Betreib des Führungsstandortes und Telematik anfallen.

Ausbildungsunterlagen

Kanton St. Gallen

Ausbildungsunterlagen

Kanton St. Gallen

Ausbildungsunterlagen

Kanton St. Gallen

Ausbildungsunterlagen

Kanton St. Gallen

Ausbildungsunterlagen

Kanton St. Gallen

Der Infrastrukturwart/die Infrastrukturwartin führt den Unterhalt von Schutzbauten durch, stellt Schutzanlagen bereit und sorgt für den technischen Betrieb, unterstützt die Gemeinden bei den periodischen öffentlichen Schutzraumrundgängen und begleitet Benutzer*innen von Schutzanlagen bei der Übernahme und Rückgabe.

Erklärvideo

Bundesamt für Bevölkerungsschutz „BABS“

Erklärvideo

Bundesamt für Bevölkerungsschutz „BABS“

Erklärvideo

Bundesamt für Bevölkerungsschutz „BABS“

Erklärvideo

Bundesamt für Bevölkerungsschutz „BABS“

Erklärvideo

Bundesamt für Bevölkerungsschutz „BABS“

Erklärvideo

Bundesamt für Bevölkerungsschutz „BABS“

Der Materialwart/die Materialwartin sorgt für die Inventarisierung, die zweckmässige Lagerung, die Wartung und Bereitstellung des Materials und der Geräte der RZSO Toggenburg.

Unterlagen 

Bundesamt für Bevölkerungsschutz „BABS“

Unterlagen 

Bundesamt für Bevölkerungsschutz „BABS“

Unterlagen 

Bundesamt für Bevölkerungsschutz „BABS“

Unterlagen 

Bundesamt für Bevölkerungsschutz „BABS“

Bei der Bewältigung von natur- und zivilisationsbedingten Katastrophen geht es in erster Linie um Personenrettung, Schadensbegrenzung und Instandstellungsarbeiten. Leistungen in den Bereichen der technischen Hilfe zählen zu den Kernkompetenzen des Zivilschutzes und werden grösstenteils durch die Pioniere erbracht. Weiter werden die Partnerorganisationen unterstützt. Der Zivilschutz stellt die Durchhaltefähigkeit des Bevölkerungsschutzes sicher.

Arbeitsunterlagen

Kanton St. Gallen

Arbeitsunterlagen

Bundesamt für Bevölkerungsschutz „BABS“

Der Zivilschutzkoch/die Zivilschutzköchin bereitet Mahlzeiten für die Einsatzkräfte und für Hilfsbedürftige zu. Dabei wird die Hygiene- und Qualitätssicherung stehts eingehalten. Nebst stationären Küchen wir auf der Mobilen Feldküche „MFK“ direkt auf dem Schadenplatz gekocht.

Verpflegung

Der Zivilschutzfahrer/die Zivilschutzfahrerin übernimmt Aufträge für Material- und Personentransporte und unterhält alle Fahrzeuge und Anhänger der RZSO Toggenburg.