Wir freuen uns per 1. Juni 2024 unseren neuen Mitarbeiter begrüssen zu dürfen;

Remo Meier, Leiter Material und Infrastruktur

Remo Meier aus Ebnat-Kappel ist gelernter Elektromonteur, war zwei Jahre als Zeitmilitär in Brugg tätig, arbeitete anschliessend in verschiedenen Betrieben auf dem erlernten Beruf. Daneben ist Remo ein aktives Mitglied der Feuerwehr Ebnat-Kappel. Dort ist er Offizier, Einsatzleiter und gilt als eine der Fachpersonen im Bereich Waldbrand im Toggenburg. Er hat bereits viel Erfahrung in der Instruktion. Seit einigen Jahren leitet er die Jugendfeuerwehr Wattwil-Lichtensteig.

  1. organisiert und unterhält die Bereitstellung der Schutzinfrastrukturen, des Fahrzeugparks und des Einsatzmaterials inklusive Verwaltungssoftware
  2. plant und führt die Mannschaft in den Bereichen Material, Infrastruktur, Logistik und Verpflegung
  3. führt den Zivilschutz im Einsatz und an Einsätzen zu Gunsten der Gemeinschaft und übernimmt Einsatzpikettdienste an Wochenenden und Feiertagen
  4. plant und hält Ausbildungs-Einheiten und bildet die Mannschaft und Partnerorganisationen des Bevölkerungsschutzes im technischen Bereich aus
  5. fördert die Zusammenarbeit mit anderen Zivilschutzregionen und den Partnerorganisationen des Bevölkerungsschutzes

Ereignet sich ein Ausfall der Kommunikation (Ausfall sämtlicher Anbieter alternativer Netze) oder der Stromversorgung (grossflächig, nicht lokal oder häuslich) ist der AdZS, sofern er zwischenzeitlich keine anderweitigen Weisungen erhält, aufgeboten. Er ist verpflichtet umgehend und vollumfänglich ausgerüstet an einen nahegelegenen Toggenburger Notfalltreffpunkt einzurücken.

Hol auch du dir dein oranges T-Shirt

„Ich betreue viel und bereue nichts!“, sagt Zijadin Osmani überzeugt. Er wirbt damit für die freiwillige und sinnvolle Tätigkeit im Zivilschutz. Die Personalbestände des Zivilschutzes gehen in den kommenden Jahren deutlich zurück, so auch im Toggenburg. Gesamtschweizerisch ist der Zivilschutz auf die Unterstützung von Freiwilligen längerfristig angewiesen um den geforderten Grundauftrag weiterhin erfüllen zu können.

Gregor Müller, Kommandant ZSO aargauSüd hat im Auftrag des Schweizerischen Zivilschutzverbandes „SZSV“ professionelle Imagefilme realisieren lassen. Die Aufnahmen wurden anlässlich der Übung „Delfin“ mit Zivilschützern seiner Organisation gemacht. .

Zivilschutz ist für alle – Frauen im Zivilschutz

Möchtest du als Frau einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Bevölkerung leisten? Zivilschutz ist nicht eine Frage des Alters oder des Geschlechts. Zivilschutz ist für alle! Jede und jeder kann eine Funktion übernehmen und sich engagieren. Denn gerade bei der Bewältigung von Katastrophen und Notlagen zählt jede anpackende Hand.

Ein moderner Zivilschutz – ein Beispiel „KEE“

Wenn bei einer Naturkatastrophe Personen zu Schaden kommen oder gar unter zerstörten Gebäuden begraben werden, bedarf es schnellen und präzisen Handelns.  Im Ereignisfall können die acht St. Galler Zivilschutzorganisationen auf die Unterstützung vom Kantonalen Einsatzelement „KEE“ zählen. Die Formationen verfügt über schweres, schlagkräftiges Einsatzmaterial.

Die Angehörigen des Kantonalen Einsatzelements des Zivilschutzes des Kantons St. Gallen trainierten ihre Fertigkeiten vom 5. bis 9. Juni 2023 an einem Wiederholungskurs in Wangen an der Aare. Entstanden ist ein Imagefilm zu einer modernen Zivilschutzformation.